Vielleicht mag es einigen anders gehen, aber ich habe bisher kaum etwas so wenig vermisst wie meine Schulzeit. Nicht weil mir grundsätzlich das Lernen zuwider erscheint, sondern weil ich in dieser Phase meines Lebens unreflektiert umherstolperte und mit den mir zugetragenen Informationen nur kaum oder zumeist garnichts anfangen konnte. Heute philosofiere ich gerne mal eine halbe Stunde über ein einzelnes Wort.

 

Dies Sprache ist und bleibt unsere größte Errungenschaft. Umso besorgter beobachte ich daher die Verwässerung unserer Sprachgebräuche. Zugegebenermaßen würde sich ein elektronisches Klappnotizbuch anstatt eines Laptops/ Notebooks überaus umständlich in unserem alltäglich Sprachgebrauch gestalten, doch wäre die eigene Muttersprache an mancher Stelle in meinen Augen vorzuziehen. So fällt es nicht zuletzt mir zum Beispiel schwer, einen Hausmeister künftig als facility manager zu bezeichnen.

Kate´s Blog

Hier berichte ich über meine Erlebnisse unterschiedlichster Art, die ich als Kate mache. Somit möchte ich Euch den Mut vermitteln euch endlich auszuleben. Habt keine Angst! Dieser Blog beinhaltet noch keine Beiträge. (Beiträge folgen in wenigen Tagen...)

Dieser Blog ist zur Zeit noch inaktiv.

Dieser Blog ist zur Zeit noch inaktiv.